Richtig Schreiben Teil 2

Deine Übersicht:

Lernraum für´s Kind

12 Meilensteine

0% bearbeitet


Mit Hilfe der Lernwörterbox lernt dein Kind, schwierige Wörter schreiben zu üben. Mit dieser Methode gelangt die richtige Schreibweise eines Wortes sukzessive vom Kurz- ins Langzeitgedächtnis. Hier im Meilenstein 10 wird der Aufbau der Lernwörterbox erklärt und wie du mit deinem Kind damit üben kannst. Es ist eine einfache und sichere Methode, um das Schreiben der Wörter zu üben. Mit Hilfe der Lernwörterbox lernt dein Kind hier, weitere lautgetreue Wörter richtig zu schreiben.

Ab diesem Meilenstein eignet sich dein Kind Rechtschreibphänomene an, deren richtige Schreibweise es sich mit Hilfe der Lernwörterbox im Langzeitgedächtnis einprägt. Hier geht es um Wörter mit sp/st. Dein Kind lernt hier, dass wenn es in einem Wort schp oder scht hört, ausschließlich sp bzw. st schreibt.

Dein Kind erfährt hier, dass es Wörter gibt, bei denen man am Wortende nicht sicher heraushört, ob es sich um ein b oder p, d oder t sowie g oder k handelt. Dein Kind lernt dabei, dass es in solchen Fällen das Wort verlängern kann und so die richtige Schreibweise sicher heraushören kann. Bei Pferd hört man nicht eindeutig die Endung heraus. Bei der Mehrzahl Pferde höre ich das ganz deutlich und weiß so auch, dass Pferd am Ende mit einem geschrieben wird.

Dein Kind lernt hier die sogenannten Wortfamilien kennen und die Fähigkeit, dass wenn man sich bei der Schreibweise eines Wortes unsicher ist, überlegen kann, ob man ein anderes Wort aus dieser Wortfamilie kennt, deren Schreibweise einem vertraut ist. Beispiel: Bei dem Wort Bäume ist es nicht herauszuhören, ob ich es mit einem oder schreibe. Ich kann mir jedoch das verwandte Wort Baum anschauen. Dieses wird mit geschrieben, daraus können wir schlussfolgern, dass Bäume mit geschrieben wird.

Dein Kind kennt bereits Vokale. Das sind die Selbstlaute a, e, i, o, u; die Umlaute ä, ö, ü und die Zwielaute wie z.B. au. Dein Kind weiß auch, dass man Vokale kurz (z. B. Wand) und auch lang (z.B. Wal) aussprechen kann. Alle anderen Laute sind Konsonanten bzw. bestehen aus Konsonanten. Manchmal wird in einem Wort zweimal der gleiche Konsonant hintereinander (Puppe, Ball, rennen) geschrieben. Das ist nicht deutlich zu hören. Aber es gibt ein Rechtschreibphänomen, welches uns dabei behilflich ist, solche Wörter zu finden und somit richtig zu schreiben: Folgt nach einem kurzen Vokal nur ein einziger Konsonant, wird dieser zweimal geschrieben. Beispiel: Puppe - Das wird kurz ausgesprochen, nach dem gibt es nur einen Konsonanten, nämlich das , deshalb müssen wir diesen Laut bei dem Wort Puppe doppelt schreiben.

Die deutsche Rechtschreibung macht es uns mitunter nicht so ganz einfach. Hier in diesem Meilenstein finden wir Wörter, die müssen wir uns einfach merken, um sie richtig schreiben zu können.Das sind sogenannte Merkwörter. In den meisten Fällen, wenn man ein langes i hört, schreibt man ein . Das lernt dein Kind hier in diesem Meilenstein. Doch es gibt Ausnahmen, die so nicht zu hören sind. Da würde man eine andere Schreibweise schlussfolgern. Das sind sogenannte Merkwörter. Diese Schreibweise muss im Gehirn verankert sein. Dabei hilft deinem Kind die Lernwörterbox. Hier klappt das Rechtschreibphänomen vom langen i ganz wunderbar. Ich höre ein langes i und schreibe , Beispiele: Papier, fliegen, Liebe. Dann gibt es aber Ausnahmefälle: Tiger (i statt ie), wir (i statt ie), ihm (i+h), ziehen (ie+h). Das sind Merkwörter.

Es gibt einige Wörter, die enden auf -ung, -nis, -heit oder -keit. Wenn das der Fall ist, hat sich ein Adjektiv oder in seltenen Fällen ein Verb in ein Nomen verwandelt und muss demzufolge immer großgeschrieben werden. Das lernt dein Kind hier in diesem Meilenstein. Beispiele: geheim - das Geheimnis belohnen - die Belohnung

Viele Verben möchte man nicht in der Grundform, sondern in der gebeugten Form aufschreiben. Beispiel: Er liegt am Strand. gebeugte Form: er liegt Grundform: liegen So kann es aber vorkommen, dass dein Kind bei einigen gebeugten Verben nicht so sicher zwischen g und k, p und b sowie d und t unterscheiden kann. Wenn das der Fall ist, lernt dein Kind in diesem Meilenstein, das Verb in seine Grundform zu verwandeln. Da kann man den Laut dann sehr gut identifizieren. Beispiel: du trinkst g?k – trinken

Dein Kind lernt hier in diesem Meilenstein Wörter mit ß richtig zu schreiben. Es gilt das Rechtschreibphänomen: Hörst du nach einem langen Selbstlaut oder Zwielaut ein s, so schreibst du ß. Beispiele: groß, schließlich.

In diesem Meilenstein lernt dein Kind das sogenannte Dehnungs-h kennen. Wörter mit einem Dehnungs-h sind Merkwörter. So ein Dehnungs-h kommt nicht immer vor und wenn, dann nur nach einem Vokal und vor den Konsonanten , oder . Beispiel: bezahlen - Vokal gefolgt von einem .

In diesem Meilenstein wird dein Kind mit den Vorsilben ver- und vor- vertraut gemacht. Dein Kind lernt hier, dass es solche Wörter zu Beginn mit einem schreibt.

In diesem Meilenstein schauen wir uns eine ganze Reihe Merkwörter an. Das sind Wörter, deren Schreibweise man sich einprägen muss, da sie mindestens eine Stelle haben, die besonders schwierig zu schreiben ist. Diese Merkwörter beinhalten eine der möglichen Fehlerquellen: Kopf, November, links, Platz, Rock, Schnee

Los geht´s:

  • Andrea Beckmann sagt:

    Hallo Frau Wegel, die Wörterbox ist super. Mein Sohn hat Probleme bei der Buchstabenkombination ng, wie in singen. Können sie uns helfen?
    VG Andrea

    • Diana sagt:

      Liebe Andrea,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar.
      Das Problem kommt häufiger vor, da man das bei manchen Wörtern wirklich schwer hört.

      Zwei Tipps können helfen:
      1. Weise dein Kind bewusst auf diesen Laut hin – ng wie bei Ring
      2. Nehmt gezielt solche Wörter mit in die Lernbox auf – Stange, Menge, singen, Lunge, Junge, eng, hängen, usw.

      Liebe Grüße und viel Erfolg!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    Pen
    >