Wie liest mein Kind flüssiger?

1. Kann dein Kind alles Lesen?

Prüfe hier nochmal ganz genau, dass dein Kind alle Silben sicher automatisiert hat. Hat es vielleicht noch Schwierigkeiten bei Silben mit Konsonantenhäufungen wie z.B. bei "Krokodil" oder "Pflanzen"? Ggf. sollten solche Silben dann zunächst erstmal trainiert werden.

2. Wenn dein Kind zwar alles Lesen kann, es aber noch nicht flüssig ist, ist das ganz normal. Schauliesdudashierdochmal. Das Lesen ist dann trotzdem für dein Kind noch sehr anstrengend, da es noch nicht viele Wortbilder abgespeichert hat.

3. Deshalb kannst du es deinem Kind auch erleichtern, indem du den Fokus auf das Blitzlesen richtest. Dein Kind sollte einen zunehmend größeren Lesewortschatz aufbauen.

4. Parallel dazu richtet ihr den Fokus auf das verstehende Lesen. Hat dein Kind wahrscheinlich bisher immer laut gelesen, richtet es nun den Fokus auf das leise Lesen. Dein Kind liest leise ein Buch und ihr überprüft am Ende, ob es sich den Inhalt erschließen konnte. Wenn ja, alles super. Das flüssige Lesen wird mit der Zeit automatisch folgen.