Rechnen

Dein Kind ist in der 2. Klasse? – Dein Schnelltest

Lektion 4 Modul 1

Hier findest du den Schnelltest, wenn dein Kind gerade in der 2. Klasse ist.


So gehst du vor


Drucke dir die Mengenkarten für den Schnelltest aus.


Zerschneide die Karten. Dabei passt du auf, dass du die Mengenkarten der Schwierigkeitsstufe 1 und 2 nicht vermischt.


Starte mit den Mengenkarten der Schwierigkeitsstufe 1. Zeige deinem Kind die erste Karte (lege sie auf den Tisch, damit dein Kind sie in Ruhe betrachten kann). Frage dein Kind: Wie viele sind das?


Hinweis: Gib hier keine weiteren Ratschläge, in etwa „Du darfst aber nicht abzählen.“ Oder „Du musst es mir ganz schnell sagen.“


Beobachte dein Kind, wie es nacheinander die Menge ermittelt. Merke es dir gut oder mache dir Notizen, damit du später die Auswertung gut vollziehen kannst.

Folgende Vorgehensweisen könntest du beobachten:


a) Dein Kind betrachtet kurz (ca. 3 bis 7 Sekunden) die Mengenkarte und benennt dann die richtige Menge. Das nennt man auch simultanes Erfassen – auf einen Blick erkennen.


b) Dein Kind betrachtet die Menge, vertauscht dann aber Zehner mit den Einern – also sagt bei z.B. 57, dass es 75 sind.


c) Dein Kind zählt teilweise beim Erfassen der Menge. So kann es z.B. bei der Zahl 62 der Fall sein, dass dein Kind sofort sieht, dass es 2 Einer sind, aber die 6 Zehner von 1 bis 6 einzeln abzählt.


d) Dein Kind zählt erst die Zehner in Zehnerschritten (also entweder die Reihen 1, 2, 3, ... oder 10, 20, 30, ...) und dann die Einer einzeln. Daraus bildet es dann die Zahl.


e) Dein Kind fängt beim ersten Punkt an zu zählen und zählt bis zum letzten Punkt weiter. Dann kann es die richtige Menge benennen oder hat sich ggf. auch dabei verzählt, aber merkt den Fehler selbst nicht.


Ziel ist es, das dein Kind die Menge so angibt, wie es im Fall a) dargestellt ist. Keine Sorge, wenn das jetzt noch nicht durchgängig oder auch nur sehr schleppend klappt. Wir ermitteln hier eine Ausgangslage, bei der du ansetzen kannst.


Hinweis zur Durchführung: Damit du dich nach der Durchführung noch erinnern kannst, welche Karten wie bei a) gelöst wurden, kannst du dir diese auf einen separaten Stapel packen.


Wenn dein Kind 8 oder mehr Karten der Schwierigkeitsstufe 1 in der Form wie bei a) dargestellt richtig lösen können, verfährst du mit den Mengenkarten der Schwierigkeitsstufe 2 auf genau die gleiche Weise.


Hat dein Kind weniger als 8 Mengenkarten simultan erfasst (also eine Vorgehensweise wie bei b) bis e) gewählt – auch Mischformen sind denkbar), würde ich dir noch nicht empfehlen, mit der Schwierigkeitsstufe 2 weiterzumachen.


Nehme jetzt die Anzahl der wie bei a) genannten Antworten und schau in die Auswertung. Es könnte sonst zu schwierig und damit demotivierend für dein Kind sein.


Hier gelangst du zum Schnelltest

Schnelltest Mengenvorstellung Klasse 2

Schnelltest herunterladen

Pen